Unser Projekt in Sarlahi

Aktuell unterstützen und finanzieren wir hier im Süden von Nepal den Schulbesuch von 300 Kindern.

In dieser Dokumentation von Hoste Hainse sehen Sie ein sehr anschauliches Beispiel, wie der Schulalltag in Sarlahi abläuft.

Dezember 2018 – Besuch im Bezirk Sarlahi

In diesem Bezirk hat Hoste Hainse 4 Schulen aufgebaut und leitet diese seit 20 Jahren.

Immer wieder kommt es vor, dass Schüler aus den unterschiedlichsten Gründen die Schule abbrechen. Um diesen Gründen näher zu kommen, um sie zukünftig so gut als möglich zu vermeiden, reiste Mrs. Sulo Shah, Gründerin von Hoste Hainse, mit ihrer Mitarbeiterin Barsha, der Volunteer Lilian Güber sowie weiteren Mitarbeitern vom 01. bis 07. Dezember 2018 in den Distrikt Sarlahi. Sie nahmen sich für jedes Dorf 1 Tag Zeit um heraus zufinden, was aus den Schulabgängern, den Schulabbrechern sowie den Absolventen einer Berufsausbildung geworden ist. Bitte lesen Sie diesen sehr interessanten Bericht, den Lilian ins deutsche übersetzt hat.

Januar 2019 – Ein weiterer Besuch im Bezirk Sarlahi

Lilian Güber war im Januar zu einem weiteren Besuch in Dhangada im Bezirk Sarlahi. Bestandteil des Reise war eine Befragung über die Entwicklung der Schüler der 9. und 10. Klassenstufe.

In diesem Bericht wird deutlich gemacht, wie wichtig es für den weiteren Berufsweg ist, einen Abschluß der 10. Klassenstufe zu haben.

April 2019

Unser Vorstand hat zusammen mit dem Projektpartner Hoste Hainse die Schule in Sarlahi besucht und konnte der Einweihung des 2. Fischteiches beiwohnen. Der Besuchsbericht von Hoste Hainse gibt einen ausführlichen Eindruck dazu.

September 2021:

Da die Finanzierung eines Schulkindes hier 25 € im Jahr kostet, ist es uns möglich, über 300 Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen. Dabei konzentrieren wir uns auf die kleinste Schule in Shreepur (bis zur 5. Klasse). Dank Sonderspenden war es uns möglich, die Möblierung von 4 Klassenzimmern zu übernehmen. Außerdem wurde ein Toilettenhäuschen samt Waschgelegenheit mitfinanziert. Nun ist der Bau einer Mauer samt Tor geplant, damit diese Einrichtungen ausschließlich von den Schülern und Lehrern genutzt werden. Unterstützt wird der Schulbetrieb von zwei von uns finanzierten Projekten: dem Fischteichprojekt sowie dem Masken-Projekt – die Erlöse beider Projekt fließen direkt in den Schulbetrieb.

Mai 2022

Endlich wird mit dem Bau der Begrenzungsmauer samt Tor begonnen.

Kommentare sind geschlossen